Allgemein,  Fitness,  Training

Ist Online Training gefährlicher als Training im Fitnessstudio?

Training zu Hause mit deinem Trainer im Live Stream oder mit Videos – dank Corona hat es so gut wie jeder zumindest mal ausprobiert. Und immer wieder taucht dabei dieselbe Frage auf: Sport allein zu Hause ohne Trainer – ist das nicht gefährlich? Ist die Verletzungsgefahr nicht größer, weil mich niemand korrigiert? Workouts ohne physisch anwesenden Trainer sind für viele mit der Angst verbunden, sich zu verletzen. Ist diese Befürchtung berechtigt oder unbegründet? Warum Online Training nicht per se gefährlicher ist als Training im Kurs oder Fitnessstudio, worauf es bei einem sicheren Training ankommt, warum die Qualität der Betreuung durch Live Trainer überschätzt wird und eine Panikmache vor Online Training unangebracht ist, erfährst du hier! Los geht´s.

Das Leben schrumpft oder dehnt sich aus, proportional zum eigenen Mut.

A. Nin

Online Fitness zu Hause oder Offline Fitness im Fitnessstudio?

Wie in anderen Bereichen deines Alltags hast du im Bereich Fitness die Wahl zwischen digitalen oder analogen Trainingsangeboten. Offline trainierst du meistens im Gym, Boutique Studios, Vereinen… Mit Online Fitness ist Training im Web oder mit einer App gemeint. Du machst dein Workout also live gestreamt oder on demand vor deinem Smart TV, auf deinem Tablet, Smartphone oder dem Laptop.

Man kann das ganz gut mit Online Shopping und Einkaufen im Laden vergleichen. Beides hat seine Vorteile und die wenigsten shoppen ausschließlich online oder offline, meistens ist es eine gute Mischung aus beidem.

Digitales Training ist flexibler, man trainiert wo, wann und was man will. Beim Training im Fitnessstudio bist du an feste Zeiten und einen Ort gebunden, um einen Kurs oder ein Personaltraining zu machen. Online oder Offline Training, nichts ist per se besser oder schlechter. Je nachdem welche Bedürfnisse man hat und welche Anforderungen man an das eigene Training stellt, passt mal das eine und mal das andere besser in den Alltag.

Kurse im Fitnessstudio vs. Live Stream oder Video?

Es kommt immer auf die Qualität des Workouts und des Trainers an, online oder offline. Gerade zu Corona Zeiten, als jeder Trainer seine Workouts plötzlich live gestreamt hat und dadurch alle mal vergleichbar waren wurden die Unterschiede krass deutlich. Es gibt Fitness Apps mit Trainingsplänen und Workouts ohne Sinn, unqualifizierte Online Coaches – aber genauso viele davon offline. 

Seit über 10 Jahren bilde ich Kurstrainer aus, ich habe Hunderte von Fitnessstudios und Hunderte verschiedene Kurse und Kurstrainer gesehen… ja, es gibt gute Live Kurse, mit super Inhalt und Top Kurstrainer – das ist aber nicht die Regel. In den meisten Live Kursen wird wenig bis überhaupt nicht korrigiert. Der Großteil aller Live Kurse in Deutschland wird von oberflächlich ausgebildeten Trainern mit Wochenendlizenzen geleitet. Das ist die Realität… und zwar unabhängig vom Preis der Mitgliedschaft und unabhängig von der Gruppengröße des Kurses.

Ein guter Online Kurs von einem Physiotherapeuten ist sicherer als ein schlechter Live Kurs von einem überarbeiteten Azubi oder Studenten im Discount Studio. 

Training ohne Aufsicht und Kontrolle – eine Gefahr?

Das Hauptproblem unserer Gesellschaft ist nicht zu viel oder unsicheres Training, sondern Bewegungsmangel mit weitreichenden, negativen Folgen für die Gesundheit. Der Trend ist eindeutig: Wir bewegen uns immer weniger, werden immer dicker und bekommen immer mehr Probleme deswegen. Ja, und mit der zunehmenden Verzweiflung und dem schlechten Gewissen unserer Gesellschaft wird in der Fitnessbranche ordentlich Kasse gemacht…und leider auch mit der Angst vor „falschen Bewegungen“. Wer erzählt, dass Training ohne Trainer gefährlich ist? Richtig: Teure Personaltrainer. Wer erzählt, dass Training zu Hause (ohne Fitnessstudio) gefährlich ist? Richtig: Fitnessstudio Betreiber. Wer erzählt, dass nur Training an teuren Geräten sicher ist? Richtig: Gerätehersteller.

Regelmäßige Bewegung ist natürlich, gesund und wichtig. Der Körper ist einfach nicht gemacht für unser alltägliches Dauer-Rumsitzen. Bewegung ist Leben. Bewegung ist Freiheit. Beweg dich bitte! Und nein, du brauchst dafür keinen Trainer neben dir, kein Fitnessstudio und keine Geräte.

Persönliche Korrekturen und Feedback deines Trainers

Wer schon mal einen richtig guten Coach hatte weiß: Ein Live Feedback, während des Trainings, also eine sinnvolle Korrektur ist Gold wert – die Qualität deiner Bewegung verbessert sich sofort, spürbar, aber: Die wenigsten Trainer sind in der Lage dazu, so eine Coaching Qualität anzubieten. Und – Es geht auch ohne. Kein Top Personaltrainer ist kein Grund nicht zu trainieren! Eine nicht perfekte Bewegung ist besser als gar keine.

Also empfehle ich Aufwand und Nutzen immer abzuwägen. Korrigiert werden durch einen guten Trainer? Ja, wenn dieser verfügbar ist und es sich wirklich lohnt. Unbedingt! Aber bitte nicht mit Trainer aus Prinzip und um jeden Preis. Bekommst du in deinem Live Kurs im Gym wirklich ein wirkungsvolles, individuelles Feedback zu deiner Ausführung? Zeigen sich durch dein Personaltraining echte Ergebnisse? Dann super! Wenn nicht, oder live Training mit Qualitäts-Feedback nicht verfügbar ist, entscheide dich lieber für ein effektives Workout mit Top Trainer online.

Wann wird dein Training online oder offline gefährlich?

WAS du beim Training machst (Übungen, Intensität, Dauer…) und WIE du trainierst (Haltung, Ausführung, Koordination) ist entscheidender für deine Sicherheit als der Fakt, dass jemand zuguckt. Wenn du gesund und ausgeruht bist und ein an dein Fitness Level angepasstes, sinnvolles Training auf dem Plan hast – online oder offline – sind das schon mal optimale Voraussetzungen für ein sicheres Training. Gefährlich wird es dagegen, wenn du dich koordinativ oder körperlich überforderst, übermüdet oder unkonzentriert beim Training bist.

Gesundheitliche Probleme und körperliche Einschränkungen solltest du außerdem auf jeden Fall vor dem Start des Trainings  – digital oder analog – mit dem Arzt oder Physiotherapeuten besprechen. Dasselbe gilt für Schwangere. Gibt der Arzt „grünes Licht“? Dann go!

Was macht dein Training online und offline möglichst sicher?

Funktionales Training mit dem eigenen Körpergewicht ist am sichersten und nicht gefährlicher als jede andere Bewegung im Alltag auch. In meinen Online und Offline Classes machen wir z.B. keine waghalsige Zirkusartistik mit verrückten Geräten, sondern Grundlagentraining: Bewegungsmuster, die im Alltag gebraucht werden und Übungen für eine gute Haltung, die den typischen muskulären Dysbalancen entgegenwirken. Auf 3 Säulen baue ich die Grundlage für ein möglichst sicheres Training zu Hause oder im Kursraum auf:

1. Eigengewichts-Training, also Workouts mit natürlichen Bewegungen ohne Maschinen oder Geräten nur mit dem eigenen Körper. 

2. Für jede Übung wird der Nutzen gegen das mögliche Sicherheitsrisiko abgewogen. Nur Übungen, die den größtmöglichen Nutzen bieten, und gleichzeitig ein minimales Sicherheitsrisiko darstellen, werden in meinen Workouts verwendet.

3. Anpassung an das Fitness-Level durch verschiedene Varianten (leichter, schwerer) jeder Übung. Ein sicheres Training ist weder eine Unter-, noch Überforderung für den Körper.

Abgesehen von den genannten Punkten spielt das richtige Mindset bei der Sicherheit des Trainings auch eine wichtige Rolle: Achtsamkeit und Konzentration statt Ablenkung, ein positives Körpergefühl statt Kampf gegen den eigenen Körper, ein klarer Fokus auf sich selbst statt neidvolle Blicke zu anderen, Teamspirit statt ungesunder Wettbewerb. Und zu guter Letzt: Aufmerksamkeit den Signalen des Körpers gegenüber statt blindem Folgen von Anweisungen von außen. In diesem Sinne…

Viel Spaß und Erfolg bei einem sicheren und gesunden Online und Offline Training. Passt auf dich auf!

Sportliche Grüße

Caro

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.