Home Online Fitness
Allgemein,  Fitness,  Training

Online Training vs. Training im Fitnessstudio – was ist besser?

Home Training boomt seit die Fitness Studios geschlossen sind – nie wurden im Internet mehr Workouts gestreamt, Youtube Workouts öfter geklickt, nie hatten Online Fitness Anbieter mehr Zulauf und Fitness Apps mehr Downloads. Training verlagert sich gezwungenermaßen komplett nach Hause und ins Internet. Nahezu alle Offline Fitness Anbieter streamen mehr oder weniger erfolgreich Workouts, und hoffen ihre Kunden damit über den Zeitraum der Krise zu halten. Ein krasser und plötzlicher Umschwung, für den niemand etwas kann und der sich vorerst nicht ändern wird.

Wie viel Menschen nach der Krise wieder zurück in die Gyms gehen oder sich in verschwitzt in Kursräumen drängeln bleibt abzuwarten. Wir das Pendel mit voller Wucht zurückschwingen und die Leute rennen den Fitnessstudios die Türen ein? Oder wird zu Hause Trainieren nach all den Wochen zu einer Gewohnheit, deren Vorteile überwiegen? Die Krise wird ihre Spuren hinterlassen, so wie in allen anderen Bereichen, definitiv auch in der Fitness Branche. Damit du für dich entscheiden kannst welche Art zu trainieren – online oder offline – mehr Vorteile bietet, stelle ich dir hier Pros und Cons zusammen. Online vs. Offline Training – wer gewinnt? Los geht´s.

You can only make sense of the online world by going offline and by getting the wisdom and emotional clarity to know how to make the best use of the Internet.

P. Iyer

Online vs. Offline – Groupfitness im Kursraum oder Live Streams im Wohnzimmer? 

Ist die Qualität eines Gruppen Kurses im Kursraum allgemein besser als ein gestreamter Kurs oder ein On Demand Workout? Natürlich nicht, sorry. Solche Pauschalaussagen machen keinen Sinn. Es kommt immer auf die Qualität des Workouts und des Trainers an, völlig unabhängig ob die Class online oder offline stattfindet. Groupfitness live ist nicht aus Prinzip besser.

Über 10 Jahren habe ich Kurstrainer ausgebildet und fortgebildet, ich habe Hunderte von Fitnessstudios und Hunderte verschiedene Kurse und Kurstrainer gesehen… und ich kann sagen: Ja, es gibt gute Live Kurse, mit super Inhalt und Top Kurstrainern – aber: Das ist nicht die Regel. Das liegt daran, dass es im Grunde keine ernstzunehmenden Prüfungen oder Qualitätssicherung gibt. In den meisten Live Kursen denkt sich der Trainer den Inhalt 5 Minuten vor Kursbeginn in der Umkleide aus, oder macht spontan was ihm gerade in den Kopf kommt und während der Class wird wenig bis überhaupt nicht korrigiert. Der Großteil aller Live Kurse werden von oberflächlich bis gar nicht ausgebildeten Trainern mit Wochenend Lizenzen geleitet. Das ist die Realität… und zwar unabhängig vom Preis der Mitgliedschaft und unabhängig von der Gruppengröße des Kurses.

Ein guter virtueller Kurs oder Online Kurs von einem Physiotherapeuten ist sicherer und besser als ein schlechter Live Kurs von einem überarbeiteten Azubi oder Studenten im Discount Studio. Eine schlechte Korrektur oder ein falsch gesetzter Handgriff richtet eher Schaden an als dass er Nutzen bringt. Wenn du dir also die Mühe machst zu einem festen Termin in ein Fitnessstudio zu fahren, dann nur für einen Kurs mit Top Qualität. 

Online vs. Offline – Persönliche Betreuung durch einen Trainer

Ist ein Offline Workout wegen der Betreuung durch einen Trainer grundsätzlich besser als ein Online Training? Die Antwort ist nein. Hier muss man differenzieren, bitte keine vorschnellen Behauptungen. Zur Erinnerung mal etwas vorweg: Das Hauptproblem unserer Gesellschaft ist nicht zu viel oder unsicheres Training, sondern Bewegungsmangel mit weitreichenden, negativen Folgen für die Gesundheit. Der Trend ist eindeutig: Wir bewegen uns immer weniger, werden immer dicker und bekommen immer mehr Probleme deswegen. Mit der zunehmenden Verzweiflung und dem schlechten Gewissen unserer Gesellschaft wird in der Fitnessbranche ordentlich Kasse gemacht. Ja, und nicht nur damit… auch mit ANGST vor Bewegung wird viel Geld verdient. Bewegung ohne Aufsicht und Kontrolle? Vorsicht – Verletzungsgefahr! Nur wer (die Betreuung) BEZAHLT ist sicher! Das ist ein Riesengeschäft, ein Wachstumsmarkt. Es lohnt sich auch hier genauer hinzusehen. Wer erzählt, dass Training ohne Trainer gefährlich ist? Richtig: Teure Personal Trainer. Wer erzählt, dass Training zu Hause (ohne Fitnessstudio) gefährlich ist? Richtig: Fitnessstudio Betreiber. Wer erzählt, dass nur Training an teuren Geräten sicher ist? Richtig: Gerätehersteller.

Regelmäßige Bewegung ist natürlich, gesund und wichtig. Der Körper ist einfach nicht gemacht für unser alltägliches Dauer-Rumsitzen. Bewegung ist Leben. Bewegung ist Freiheit. Bewege dich bitte! Und nein, man braucht dafür keinen Trainer neben sich, kein Fitnessstudio und keine Geräte. Das einzige, was man dafür braucht ist schon da: Der eigene Körper. Ich finde es falsch Menschen generell Angst vor Bewegung (ohne Aufsicht) zu machen. Training ohne Trainer ist nicht grundsätzlich gefährlich. Das Sicherheitsrisiko hängt vielmehr davon ab WAS du machst, online oder offline, nicht davon ob jemand daneben steht.

Online vs. Offline – Feedback und Korrekturen beim Training

Hands On Korrekturen oder ein hilfreiches persönliches verbales Feedback vom Trainer sind ein ungeschlagener Vorteil des Offline Trainings. Ein gutes Live Feedback, also eine sinnvolle Korrektur ist einfach Gold wert, das macht uns Trainer aus. Ein fundiertes, personalisiertes Coaching kann das ganze Leben verändern, das wird und muss es immer geben. Ich empfehle jedem, der es sich leisten kann sich regelmäßig ein richtig gutes Personal Training zu gönnen. Aber: Es geht auch ohne. Kein Personal Trainer ist kein Grund nicht zu trainieren! Eine nicht perfekte Bewegung ist besser als gar keine und eine mittelmäßiges Workout immerhin besser als keins.

Live Hilfe durch einen guten Trainer ja, wenn diese verfügbar ist und sich lohnt. Unbedingt! Aber bitte nicht live aus Prinzip und um jeden Preis. Bekommst du in deinem Live Kurs wirklich ein wirkungsvolles, individuelles Feedback zu deiner Ausführung? Dann super! Wenn live mit Qualitäts-Feedback nicht verfügbar ist, entscheide dich lieber für ein effektives Workout mit Top Trainer online oder virtuell.

Online vs. Offline – Wo lauern die Gefahren beim Trainieren?

Hier gibt es keinen Unterschied zwischen online und offline Training. Was du beim Training machst und wie du es machst ist entscheidender für die Sicherheit als der Fakt, dass jemand live dabei ist und zuguckt. Wer gesund ist, ausgeruht ist und ein an sein Fitness Level angepasstes Training auf dem Plan hat – online oder offline – hat optimale Voraussetzungen für ein sicheres Training. Gefährlich wird es zum Einen, wenn man sich überfordert, übermüdet oder unkonzentriert beim Training ist.
Zum Anderen bei gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheiten. Ein Problem der Fitnessbranche ist, dass leider oft keine klare Trennlinie gezogen wird zwischen Training für Kranke und für Gesunde und das wäre zwingend notwendig. Kurstrainer mit Wochenend Lizenzen fragen vor dem Kurs in die Gruppe: „Hat jemand gesundheitliche Einschränkungen?“ Und suggerieren damit, dass sie in der Lage wären auf solche einzugehen. Sie sind es absolut nicht. So eine Selbstüberschätzung ist gefährlich. Nur der behandelnde Arzt oder Physiotherapeut kann das. Gesundheitliche Probleme sollten VOR dem Start des Trainings  – online oder offline – mit dem Arzt oder Physiotherapeuten besprochen werden. Dasselbe gilt für Schwangere. Gibt der Arzt „grünes Licht“? Dann go! Physiotherapeuten und Ärzte sind ausgebildet und qualifiziert Kranke zu trainieren, Fitnesstrainer trainieren gesunde Menschen. Wenn diese Grenze eingehalten wird, reduziert sich das Gefahrenpotenzial beim Sport erheblich.

Online vs. Offline – Was macht dein Training möglichst sicher? 

Hier gilt: Je anspruchsvoller das Workout, desto mehr Betreuung benötigst du. Oder anders gesagt: Je weniger du beim Training beaufsichtigt wirst, desto sicherer muss das Workout sein. Natürliche Bewegungen und funktionales Training mit dem eigenen Körpergewicht sind am sichersten und nicht gefährlicher als jede andere Bewegung im Alltag auch. Online machst du also am besten keine waghalsige Zirkusartistik mit verrückten Geräten, sondern Grundlagentraining: Bewegungsmuster, die im Alltag gebraucht werden und Übungen für eine gute Haltung, die den typischen muskulären Dysbalancen entgegenwirken. Auf 3 Ebenen sorge ich beim Konzipieren meiner Online Classes für ein möglichst sicheres Training zu Hause:

1. Eigengewichts-Training Die Workouts sind zu über 80% die sicherste aller Trainingsarten: Bodyweight Training, also natürliche Bewegungen ohne Maschinen oder Geräte nur mit dem eigenen Körper.

2. Auswahl der Übungen Für jede Übung wird der Nutzen gegen das mögliche Sicherheitsrisiko abgewogen. Nur Übungen, die den größtmöglichen Nutzen bieten, und gleichzeitig ein minimales Sicherheitsrisiko darstellen, werden in den Workouts verwendet.

3. Anpassung an das Fitness-Level Ein sicheres Training ist weder eine Unter-, noch Überforderung für den Körper. Jede Class hat ein Level. Im Workout selbst werden zusätzlich verschiedene Schwierigkeitsstufen jeder Übung gezeigt.

Online vs. Offline Fitness – wer gewinnt langfristig?

Da bin ich mir sicher: Es wird auch weiterhin beides geben. Man kann das ganz gut mit Online Shopping und Einkaufen im Laden vergleichen. Beides hat seine Vorteile und die wenigsten shoppen ausschließlich online oder offline, meistens ist es eine gute Mischung aus beidem.

Online Training ist flexibler, man trainiert wo, wann und was man will. Training im Fitnessstudio ist aufwendiger, du musst du zu festen Zeiten vor Ort sein um einen Kurs oder ein Personal Training zu machen oder dir das Training selbst zusammenstellen. Online zu trainieren ist nicht per se gefährlicher ist als betreutes Training im Kurs oder Fitnessstudio, die Qualität der Betreuung durch Live Trainer wird definitiv überschätzt und eine Panikmache vor Online Training ist meiner Meinung nach unangebracht. Ich empfehle dir, eine Kombination aus beiden Welten, die perfekt zu deinem Alltag und deinen Bedürfnissen passt. 

Fazit: Online oder Offline Training, nichts ist per se besser oder schlechter. Je nachdem welche Bedürfnisse man hat und welche Anforderungen man an das eigene Training stellt, passt das eine oder andere besser.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Training, online oder offline.

Caro

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.